Veranstaltungen

Neben zahlreichen (jährlich wechselnden) Lesungen, Informationsveranstaltungen für Fachstellen, RegionalbetreuerInnen und BibliothekarInnen, sowie Schulungen, finden jährlich der NÖ Bibliotheken Award sowie der NÖ Landesbüchereitag, als größte Veranstaltungen statt.

 

Veranstaltungskalender 2018/2019

Veranstaltungskalender (Format DIN A3) als PDF ausdrucken

Veranstaltungskalender (Format DIN A4) als PDF ausdrucken

 


NÖ Landesbüchereitag 2018

Fachtagung der öffentlichen Bibliotheken in Niederösterreich

 

GUT GEMANAGT – SCHON GEWONNEN

Bibliotheken zu „verwalten“ genügt den heutigen Ansprüchen nicht mehr – erfolgreiche Bibliotheken haben visionäre und professionelle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Wandel mittragen und voranbringen.

Der NÖ Landesbüchereitag 2018 - die Fachtagung der öffentlichen Bibliotheken in Niederösterreich -  bot den Bibliothekarinnen und Bibliothekaren ein vielfältiges Angebot an Wissen und praktischen Ideen rund um´s  Bibliotheksmanagement.

Eine Sammlung aller Unterlagen zum Landesbüchereitag 2018 finden Sie in unserer virtuellen Tagungsmappe und bei den einzelnen Workshops.

Workshops

 

Weitere Themen des Tages

 


Wir im Team gewinnen gemeinsam

Workshopleitung: Toni Wimmer, MSc

Sobald mehrere Personen an einem Thema mit gemeinsamer Aufgabe tätig sind, ist Teamarbeit gefragt. Wie kann ein Team aufgebaut werden, wer bildet es und welche Rahmenbedingungen braucht es um erfolgreich zu sein? Wie kann in einem Team Kommunikation und Aufgabenverteilung gut organisiert sein? Wie funktionieren Teams mit ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen? Diese Themen und Ihre mitgebrachten Fragen werden unseren Workshop interessant machen und in der Folge Ihre Bibliotheksarbeit mit Freude und neuen Ideen bereichern.


Quo vadis, Kommunikation?

Workshopleitung: Birgit Hinterhofer, MSc

Wie funktioniert Kommunikation? Was benötige ich, um das Angebot der Bibliothek stärker zu kommunizieren, mehr Mitglieder zu gewinnen oder die Arbeit meiner Bibliothek bekannt zu machen? In diesem Workshop erfahren Sie die Grundbausteine gelungener Kommunikation und erarbeiten ein eigenes Kommunikationskonzept für Ihre Bibliothek.

Workshop-Unterlagen
→ Kommunikation Grundlagen Öffentlichkeitsarbeit
→ Kommunikationskonzept - praktische Umsetzung
Workshop Kommunikation - Fotoprotokoll


Das sind wir. Das machen wir. Das wollen wir.

Workshopleitung: Anita Ruckerbauer

Was, eine Bücherei haben wir auch? Wie kann man dafür sorgen, dass Bibliotheken mehr in das Blickfeld der Bevölkerung rücken? Wie kann man den Träger davon überzeuge, dass hier (meist ohnehin unbezahlte) sinnvolle Arbeit geleistet wird? Und dass genau das ohne ausreichende Unterstützung nicht möglich ist?

Workshop-Unterlagen
Skript zum Workshop
Fotos Schaufensterauslage Bücherei Golling


Planvolle Bibliotheksarbeit – ein Workshop mit Praxisbeispielen

Workshopleitung: Mag. Hedwig Weiß

Organigramm und Haushaltsplan sind hilfreiche Schritte/Mittel/Werkzeuge, um Synergien zu schaffen, Fördermöglichkeiten zu nutzen und für sich in der Bibliotheksarbeit Orientierung zu gewinnen. Leitsysteme, die auf den Zugang der NutzerInnen abgestimmt sind, helfen diesen sich in der Bibliothek zu orientieren.
Hedwig Weiß zeigt anhand von Praxisbeispielen Überlegungen und Vorteile, die Sie für Ihre Bibliotheksarbeit nutzen können.

Workshop-Unterlagen
Präsentation


Lesen als Event – Veranstaltungsmanagement aus Sicht von Zeit Punkt Lesen.

Workshopleitung: MMag. Kathrin Zirbs

Was sind die wesentlichen Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung? Wie wird sie geplant und was brauche ich dafür? Zeit Punkt Lesen plaudert aus dem Nähkästchen und berichtet von gelungenen Lese-Veranstaltungen, vom Umgang mit Künstlern und Autoren und von Tipps und Tricks, die auf „Learning by doing“ basieren. In Gruppen werden anschließend Veranstaltungskonzepte inkl. Zeitpläne erarbeitet, die sofort umgesetzt werden können.

Workshop-Unterlagen
→ Präsentation


Change Communication. Fallbeispiel Austrian Airlines. Peter N. Thier (Austrian Airlines)

→ Fallbeispiel Austian Airlines - Wie ein Leitbild ein Unternehmen verändern kann
Präsentation


Blick ins Land - Leitbildprozesse in öffentlichen Bibliotheken

→ Leitbild Stadtbücherei Retz
Retail Design - Ein Artikel von Ulrike Holy-Padevit

 

 

 

LR Schleritzko verlieh NÖ Bibliotheken Award 2018

Utl.: Zum bereits 8. Mal wurden Bibliotheken aus ganz Niederösterreich für ihr Engagement und innovative Projekte ausgezeichnet

Am 10. November 2018 wurde im feierlichen Rahmen der 8. NÖ Bibliotheken Award in der Kulturfabrik Hainburg durch Landesrat Ludwig Schleritzko, vor zahlreichen Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern, sowie Bibliothekarinnen und Bibliothekaren, vergeben.

“Beim NÖ Bibliotheken Award wird das Engagement der Bibliothekarinnen und Bibliothekare sichtbar gemacht. Schwerpunkt im Jahr 2018 waren Projekte, Aktionen und Veranstaltungen, die in Kooperation mit anderen Organisationen durchgeführt wurden und zeigen, dass durch Netzwerkarbeit in Bibliotheken besonders gut verschiedene Zielgruppen angesprochen oder einbezogen werden können”, zeigt sich Landesrat Ludwig Schleritzko über die innovativen Projekte beeindruckt.

“Ich bedanke mich bei allen, die sich für die Bibliotheken in Niederösterreich engagieren und eine so wertvolle Arbeit leisten, im speziellen bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch bei den Gemeinden und Pfarren, die als Träger fungieren.”

Umrahmt wurde die Festveranstaltung von Mario Schlembach, der aus seinem jüngsten Roman “Nebel” las, sowie der Band “Melorama”, die den Abend musikalisch gestaltete.

Der NÖ Bibliotheken Award wurde bereits zum 8. Mal an insgesamt neun Preisträger in drei Kategorien vergeben. Ausgezeichnet wurden “Persönliches Engagement”, “Innovationen im Bibliotheksmanagement” sowie “Zielgruppenorientierte Projekte”.

Aus den zahlreichen Einreichungen wählte eine hochrangige Jury (ORF Moderator Reinhard Linke, Leiter der NÖ Landesbibliothek und des Archivs Roman Zehetmayer und Verantwortliche für die Literaturedition NÖ des Landes NÖ Katharina Strasser – in Kooperation mit der Geschäftsführerin des FEN, Ursula Liebmann, sowie den LeiterInnen der Bibliotheksfachstellen in Niederösterreich) die Preisträger.

Die Gewinner:

Kategorie 1: Persönliches Engagement

Platz 1 – Gerlinde Falkensteiner (BibliotheKILB)

Seit September 2000 ist Gerlinde Falkensteiner die ehrenamtliche Leiterin der Bibliothek in Kilb, die viele Projekte umgesetzt hat, wie etwa die Übersiedelung der Bibliothek, die Verdoppelung des Medienbestandes, die Entlehnzahlen wurden verfünffacht und die Öffentlichkeitsarbeit wurde vorangetrieben.
Die Bibliothek Kilb ist ein Ort der Begegnung für alle Generationen geworden. Die Bibliothek wirkt bei vielen Festen in der Gemeinde mit und Gerlinde Falkensteiner ist immer auf der Suche nach Inspiration.

Platz 2 – Christine Holzleitner (Haydn-Bibliothek Hainburg)

Christine Holzleitner ist seit 2012 für die Homepage der Haydn-Bibliothek Hainburg zuständig. Sie ist Vielleserin und auch an der Auswahl des Medienankaufs für die Bücherei beteiligt.

Im Jahr 2012 hat Christine Holzleitner ihr Masterstudium zum Thema Erinnern abgeschlossen, sie knüpft viele Kontakte und organisiert Vorträge unter dem Titel „Wachsendes Erinnern – wachsames Gedenken“ als Beitrag zur Geschichtsbewusstseinsbildung in der Stadt Hainburg: Enthüllung einer Glasstehle beim Ungartor nach vielen Gesprächen mit Bürgermeister Helmut Schmid, zur Erinnerung an den Todesmarsch ungarischer Juden am Gründonnerstag 1945 – sorge für großes mediales Aufsehen.

Platz 3 – Ingrid Sperl (Stadtbücherei Hainfeld)

Ingrid Sperl ist Projektleiterin des Projekts „Vereint in der Bücherei“ – Ansässige Vereine aus Hainfeld werden zu speziell für sie zugeschnittenen Veranstaltungen in die Bücherei eingeladen und es wird aktiv mit Organisationen und Vereinen zusammengearbeitet.

So gibt es beispielsweise Lesungen für Senioren- oder Pensionistenvereine, Multimedia-Vorträge für Sport- und Bergsportvereine uvm.

Kategorie 2: Innovationen im Bibliotheksmanagement

Platz 1 – Pfarrbibliothek Bisamberg: Eine kleine Bibliothek groß im Netz

Die Pfarrbibliothek Bisamberg ist seit Februar 2018 auch auf diversen Social Media Kanälen präsent: Facebook, Instagram und Youtube werden genutzt, um Märchenlesungen im Internet zu publizieren, ein Quiz über Instagram zu spielen oder Buchtipps #katzegibtbuchtipps zu geben.

Durch die Präsenz der Bibliothek gab es mediales Echo in regionalen Zeitungen und in Magazinen wie z.B. der Woman.

Platz 2 – Gemeindebücherei Kottingbrunn: BüBLOG

Das Projekt BüBLOG ist eine Datenbank die durch moderne Medien Wissen schafft und informiert. Ziel des Projektes war/ist eine zeitgemäße Informationsvermittlung. Die Datenbank enthält Rezensionen, Buchvorstellungen, Informationen zum Angebot der Bücherei und zum Lesen.

Platz 3 – Kinder- und Jugendbibliothek Raasdorf: Leseförderungen durch Initiativen der Bibliothek & kroatische Bibliothek

Für das Projekt „Förderung von sprachlicher Entwicklung und Lesekompetenz – Anreize für zukünftige Leserinnen und Leser“:
Sprechzeichnen und Bakabu sind Themen-Nachmittage zur Förderung von Motorik und Akustik. Sprechzeichnen mit der Sprechhexe motiviert zum Wiederholen von Bewegungen und Reimen. Bakabu sind praxiserprobte Liedtexte für die Stärkung der deutschen Sprache, verknüpft mit Bastelideen. Außerdem wurde die „kroatische Bibliothek“ in Raasdorf eröffnet – ein Ort der Begegnung mit anderen Kulturen und zur Förderung des Miteinanders.

Kategorie 3: Zielgruppenorientierte Projekte

Platz 1 – Biblio Texing: Willkommen in unserer Bücherei – Theater für und mit Himmelschlüsselhofbewohnern

Das Projekt „Willkommen in unserer Bücherei“ das von September 2017 bis Oktober 2018 durchgeführt wurde ist ein Kamishibai-Theater in der Bücherei für die Himmelschlüsselhofbewohner, eine sozialtherapeutische Arbeits- und Lebensgemeinschaft.

Im Gegenzug führen die Jugendlichen „Das kleine Ich bin Ich“ in der Bücherei auf. Die Bewohner besuchen die Bücherei alle zwei Monate um Bücher zu entlehnen und gemeinsam zu basteln.

Platz 2 – Bücherei Marc-Aurel – Petronell Carnuntum: Römerworkshop für die Volksschule

Das Projekt Römerworkshop wurde für die Volksschule Petronell, gemeinsam mit dem Museum „Auxiliarkastell Petronell Carnuntum“ entwickelt und von März bis Oktober 2018 durchgeführt. Es gab Römerworkshops mit einer Archäologin, die Lesung „Adelphius als Mäusedetektiv“ und Anschauungsmaterial zur spielerischen Auseinandersetzung mit der Geschichte des Heimatortes. Die Bibliothek unterstützt mit diesem Projekt das Museum.

Platz 3 – Stadtbücherei Mediathek Retz – BOOK face – Wettbewerb

Eine Kooperation mit der NMS Retz – Workshops, um mit Smartphones oder einer Digitalkamera ein passendes Cover für ein „BOOKface“ zu machen. Buchcover wurden nachgestellt , ein Cover Casting mit den Buch-Covern des Jugendlesewettbewerbs „Read & Win“ wurde veranstaltet und nebenbei wurde Bibliothekswissen vermittelt.

Das Projekt wurde durch regelmäßige Facebook-Postings, einer Ausstellung in den Auslagen der Stadtbücherei und medialer Nachbereitung beworben. Es gab eine Zusammenarbeit mit einem Sponsor für den Druck, die Jury bestand aus Bürgermeister, Bildungsgemeinderäten und Sponsoren. Die Werke wurden anschließend in der Stadtbücherei Retz ausgestellt.