Lese- und Sprachförderung

Stellen Sie sich vor, unser ganzes Wissen ist in einem Haus untergebracht. Aufgeteilt in verschiedene Räume, vernetzt durch Türen, geordnet in den Kästen und Regalen nach Spezialgebieten, ausgestattet mit gemütlichen Plätzen zum Schmökern, Recherchieren und Lesen und jeder Mensch kann dieses Haus betreten und sich darin aufhalten, wenn er den Schlüssel zum Haus und den einzelnen Zimmern hat.

Und dieser Schlüssel heißt Lesekompetenz.

Lesen ist die Schlüsselkompetenz für praktisch jede Art von Bildung in unserem Gesellschaftssystem – ohne Lesen keine Mathematik, ohne Lesen kein lernen, ohne Lesen keine Bildung. Lese- und Sprachförderung zählt zu den wichtigsten Bildungszielen.

Lese- und Sprachförderung ist eine der Kernaufgaben der öffentlichen Biblitoheken – in Niederösterreich werden gezielt Projekte ins Leben gerufen. Durch die vielfältigen Projekte wird Lesen als grundlegende Fähigkeit erlebbar gemacht und so stärken die Bibliotheken in Niederösterreich die Lesekultur in unserem Land.

Leseaktionen der Servicestelle Treffpunkt Bibliothek: 

 


Read & Win

Lesen ist Schlüsselkompetenz und Basis für den schulischen sowie beruflichen Erfolg. Um junge Menschen zum Lesen zu motivieren, wird daher der Jugendlesewettbewerb "Read & Win", in Zusammenarbeit mit dem Ländernetzwerk Weiter.Bildung, ins Leben gerufen und in Kooperation mit den Bibliotheksfachstellen Niederösterreichs veranstaltet. 

"Read & Win" spricht die Zielgruppe der 13- bis 19-Jährigen an und richtet sich an alle NÖ Jugendlichen. Ziel ist es, eines oder mehrere aus zehn vorgeschlagenen Büchern zu lesen. Als Preise winken Mediengutscheine für all jene, die online einige Fragen beantworten. Es gibt auch die Möglichkeit, kreative Gestaltungen zum Buch hochzuladen.

Über aktuelle Wettbewerbe informiert unser Terminkalender.


 

Lesemeisterinnen und Lesemeister gesucht

 

Die Kinderleseaktion „Lesemeister und Lesemeisterin gesucht!“ findet seit 2012 jährlich in Kooperation mit dem Forum Land NÖ statt. Diese vom Forum Land NÖ initiierte und in Gemeinschaft mit der Servicestelle Treffpunkt Bibliothek durchgeführte Aktion dient dazu, die Freude am Lesen bei Kindern zu fördern und dabei gleichzeitig die jungen Lesemeisterinnen und Lesemeister zu animieren, ein Buch kritisch zu beurteilen.

In den Jahren 2012 bis 2018 wurden rund 8.000 Bewertungskärtchen eingereicht und 240 Lesemeisterinnen und Lesemeister gekürt.


Lesemeisterinnen und Lesemeister aus dem Waldviertel:


 Lesemeisterinnen und Lesemeister aus dem Mostviertel:


Lesemeister und Lesemeisterinnen aus dem Weinviertel:

 


Lesemeister und Lesemeisterinnen aus dem Industrieviertel:

 


Pressebericht

LR Schleritzko: „Lesen ist Schlüsselkompetenz für praktisch jede Art von Bildung“

Utl.: Die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen über den schulischen Bereich hinaus zu fördern ist ein wesentliches Ziel unserer niederösterreichischen Bildungspolitik.

Landesrat Ludwig Schleritzko und Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner zeichneten die 40 jungen Lesemeisterinnen und Lesemeister der landesweiten Kinderleseaktion „Lesemeisterin und Lesemeister gesucht“ aus. Die Kinderleseaktion wird von der Servicestelle Treffpunkt Bibliothek in Kooperation mit Forum Land veranstaltet. Bei einem Festakt am Freitag, den 12. Oktober 2018 wurden die Gewinnerinnen und Gewinner mit Buchpreisen und einer Urkunde überrascht. → Vollständigen Pressebericht lesen
Fotos unter: http://transfer.fen.at/data/_fen/admin/download/Fotos%20Lesemeister.zip


 

Nachlese zu "Lesemeister & Lesemeisterin gesucht":

Nachlese 2017

Nachlese 2016

.


 

Gesund Lesen

Individuelles Wohnbefinden und Gesundheit, sowie auch Heilungsprozesse hängen zu einem beträchtlichen Teil vom persönlichen Empfinden ab. Der Aufenthalt in einer Krankenpflegeanstalt wird oft als belastend erlebt. Die ungewohnte Umgebung, Sorge um Angehörige, nicht zuletzt die Sorge um die eigene Gesundheit und mögliche Schmerzen beschäftigen Patienten.

Lesen kann in vielerlei Hinsicht Abhilfe schaffen: Lesen lenkt ab. Lesen hilft die Zeit zu vertreiben. Lesen schafft eine Basis für Unterhaltungen. Lesen ist Teil des Heilungsprozesses.

Die Stadtbücherei Allentsteig bietet mit dem Pilotprojekt „Gesund Lesen“ einen einzigartigen Service für Patientinnen und Patienten des Landesklinikums Allentsteig: Die mobile Bibliothek steht permanent zur Verfügung.

Aufbauend auf das sehr gut funktionierende Pilotprojekt in Alltensteig soll dieses Serviceangebot in den Landeskliniken und Pflegeheimen in Niederösterreich flächendeckend angeboten werden.

.


 

Bibliotheksführerschein

in Kooperation mit dem Österreichischen Bibliothekswerk
& den NÖ Bibliotheksfachstellen

Hinter der Idee des Bibliotheksführerscheins steht ein einfaches und erprobtes Konzept, um Kindern auf spielerische Weise die Angebote und Abläufe einer Bibliothek nahe zu bringen und gleichzeitig starke Kooperationen zwischen Bibliotheken, Kindergärten und Schulen aufzubauen.

Eine Box ist auf 50 Kinder ausgelegt und enthält: 50 Führerscheine, 1 Block mit 50 Urkunden A5, 1 Block mit 50 Malvorlagen A4, 1 Holzstempel mit Mio-Motiv, 50 Sticker „1, 2, 3, zur Bücherei“, 1 Broschüre voller Ideen und Impulsen. Die Illustrationen von Helga Bansch geben der Box und den Materialien eine ganz besondere Note.

Der Preis für die Box beträgt € 29, 90 – durch eine Förderung des Landes Niederösterreich kostet die Box für öffentliche Bibliotheken in Niederösterreich € 9,90.

Bestellung über Ihre Fachstelle.

.