Der Jugendlesewettbewerb Read & Win 2018 ist entschieden

In drei unterschiedlichen Kategorien wurden die Gewinner ermittelt. Landesrat Ludwig Schleritzko gratulierte persönlich und hat den Siegerinnen und Siegern die wertvollen Preise überreicht.


Foto © NLK Burchhart
v.l.n.r. Julia Alefs (Gewinnerin der Städtischen Bücherei Korneuburg), Bianca Jahrl (Gewinnerin der Stadtbücherei Ternitz), Gerlinde Falkensteiner (Bibliotheksfachstelle der Diözese St. Pölten), Verena Resch (Leiterin der Servicestelle Treffpunkt Bibliothek), Carina Pfeil (Gewinnerin der ÖB Sitzenberg-Reidling), Uschi Liebmann (FEN Geschäftsführerin), Landesrat Ludwig Schleritzko, Gerhard Sarman (Kirchliches Bibliothekswerk der Erzdiözese Wien), Ulli Holy-Padevit (Stadtbücherei Retz), Anna Lena Füger (Gewinnerin ÖB Arbesbach), Nadine Gremel (Gewinnerin der ÖB der Pfarre Kirchschlag), Josef Schlöglhofer (Anselm Salzer Bibliothek Seitenstetten)

Zuerst entschied das Los

Von allen teilnehmenden öffentlichen niederösterreichischen Bibliotheken erhalten drei beim nächsten Read & Win-Jugendlesewettbewerb das Bücherpaket – 10 ausgewählte Jugendbücher – gratis zur Verfügung gestellt.

Die Gewinnerbibliotheken sind die Öffentliche Bibliothek der Pfarre Achau, die Stadtbücherei/Mediathek Retz und die Öffentliche Anselm-Salzer-Bibliothek Stift Seitenstetten.

Preisvergabe an die jungen Leserinnen und Leser

Für die Vergabe der Preise an die jungen Leserinnen und Leser traf sich die Jury und entschied nach Begutachtung der Antworten und Kreativbeiträge folgendermaßen: Jeweils ein 50-Euro-Büchergutschein wurde für die Beantwortung der Wettbewerbsfragen überreicht an: Julia Alefs/Bücherei Internetcafé Korneuburg, Bianca Jahrl/Stadtbücherei Ternitz, Laura Mossier/Bücherei im G’wölb Katzelsdorf sowie Alexander Nowotny/Bibliothek Heidenreichstein.

Die Teilnehmerinnen haben sich mit den Inhalten der Bücher auseinandergesetzt und ebenso interessante Fragen an die Autorin oder den Autor formuliert wie unterhaltsame What’sApp-Nachrichten an Freunde und Freundinnen getextet.

Kreatvibeiträge

Besonders intensiv haben sich die Einsenderinnen der Kreativbeiträge mit der Jugendliteratur beschäftigt.

Anna Lena Füger/Bibliothek Arbesbach, Carina Pfiel/Öffentliche Bücherei Sitzenberg-Reidling und Nadine Gremel/Öffentliche Bücherei im Pfarrzentrum Kirchschlag überzeugten die Jury mit drei ganz unterschiedlichen Werken:
Carina Pfiel wählte für ihre Einsendung das Buch „One of us is lying“ und schrieb ihre eigene Fortsetzung zu diesem Jugendroman.  Zum Buch „Du denkst, die Welt zerfällt, und brichst nur selbst in Stücke“ malte Nadine Gremel ein dem Text entsprechend düsteres Bild.  Mittels Sounddatei lieferte Anna Lena Füger eine persönliche Lesung ihrer Fortsetzung dieser Geschichte.

Für diese drei Siegerinnen-Beiträge erhielten die Schülerinnen je ein Tablet von den drei Bibliotheksfachstellen.

Gerne präsentieren wir Ihnen hier die Ergebnisse der Siegerinnen:

Bildergalerie