10 Jahre BUCHSTART: mit Büchern wachsen

Monat für Monat können Sie hier mitverfolgen, wie Buchstart gelebt wird. Zusätzlich finden Sie regelmäßig neue Inhalte für die eigene Arbeit in der Bücherei.

Buchstart: mit Büchern wachsen – 10 Jahre BUCHSTART Österreich

Buchstart Österreich zum Schlüsselprojekt in den Bereichen Family Literacy und frühe Leseförderung. Inspiriert wurde Dr. Reinhard Ehgartner von Wendy Cooling bei der Bookstart Conference in London 2009.

Bücher sind ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis unseres Lebens und unserer Welt und Wegbegleiter für das ganze Leben. Entdeckungsreisen in die Welt der Bücher sind am schönsten, wenn man sie gemeinsam unternimmt. Öffentliche Bibliotheken bilden ideale Orte, um Menschen allen Alters in einen lebendigen Austausch miteinander zu bringen und stellen vielseitige Erlebnisräume dar.
Allen Kindern die Freude an Büchern zu schenken, ist seit 2011 das Ziel von Buchstart Österreich. (Quelle: www.buchstart.at)

Wir feiern 10 Jahre großartige Lese- und Sprachförderung durch Buchstart Österreich mit!
So viele zauberhafte Geschichten und Materialien wurden in diesen Jahren geschrieben und hergestellt, damit wir Bibliothekar:innen diese für unsere jüngsten Büchereibesucher:innen einsetzen können und um Vorlesen & Lesen in die Familien zu tragen.

Gemeinsam mit Kerstin und Yanik – zwei NÖ Buchstartkinder der ersten Stunde – werden wir Ihnen alles über Buchstart berichten.
Viel Vergnügen beim Eintauchen in die BUCHSTARTwelt!

Das sind wir: Kerstin und Yanik

Kerstin und Yanik kennen Buchstart seitdem sie auf der Welt sind. Die beiden möchten Ihnen, gemeinsam mit Treffpunkt Bibliothek, in den kommenden Monaten die Buchstart-Welt vorstellen.

„Für mich war die Bücherei schon immer da“, meint Yanik. Bereits als Baby ist er mit seiner Mama und dem großen Bruder stets in die Bücherei gekommen. An den ersten Besuch kann er sich zwar nicht mehr erinnern, aber für ihn ist BUCHSTART lesen von Anfang an.

Kerstin hilft schon lange in der Bibliothek mit. „Das Scannen, wenn es so piepst, hat mir immer am meisten Spaß gemacht“.

Die beiden finden immer schnell ein Buch, dass sie am liebsten gleich lesen möchten.

Kerstin und Yanik sind zehn und neun Jahre alt. Sie waren zwei von vielen Kindern, die in einer öffentlichen niederösterreichischen Bibliothek bereits wenige Wochen nach ihrer Geburt mit einer BUCHSTART-Tasche begrüßt worden sind. Ob mit einem Gutschein oder einem Überraschungsbuch – egal welcher Weg junge Familien in die Bücherei führt – der Besuch einer Bibliothek und das Vorlesen zu Hause von Beginn an fördern die Lese- und Sprachkompetenz, sowie die Freude an Büchern und Geschichten.

Kerstin und Yanik starteten in die Welt der Bibliotheken mit einem BUCHSTART-Buch. Die Pappkartonbilderbücher sind speziell für Kleinkinder gefertigt und in ihren Geschichten einfühlsam, leicht verständlich und farbenfroh illustriert.

Buchstartmaterialien werden von Pädagog:innen, Bibliothekar:innen und Autor:innen und Illustrator:innen behutsam ausgewählt und wertschätzend produziert.

INFOBOX für Bibliothekar:innen

Alles von der BUCHSTART-Tasche, über das BUCHSTART-Buch bis hin zur Mio-Maus finden Sie auf der Website des Österreichischen Bibliothekswerks www.buchstart.at. Dort und bei den kirchlichen Fachstellen sind die Materialien zu bestellen und teilweise auch zu entlehnen.

Vorschläge und Tipps zur Durchführung einer BUCHSTART-Aktivität in Ihrer Gemeinde oder Pfarre erhalten Sie von Ihrer Regionalbetreuung, den Fachstellenleiter:innen oder im Austausch mit Bibliothekar:innen, die BUCHSTART bereits anbieten. Wir, das Team der Servicestelle Treffpunkt Bibliothek, entwickeln gerne mit Ihnen das für Ihren Ort passende BUCHSTART-Konzept und vermitteln Sie zu Kolleg:innen, die Ihnen mit Beispielen aus der Praxis zur Seite stehen.

BUCHSTART ist lesen von Anfang an.

Kapitel 1: Buchstart damals und heute

Als Kerstin und Yanik geboren wurden, tat auch das Projekt Buchstart in Österreich seine ersten „Schritte“.

In manchen öffentlichen Bibliotheken in Niederösterreich wurden junge Eltern gleich von Beginn an mit Buchstarttaschen überrascht. So auch in Inzersdorf und in Kilb.

Kerstin und Yanik hatten das Glück, dass ihre Eltern bereits kurz nach der Geburt mit ihnen die öffentliche Bibliothek im Ort besucht haben.

Wenn Erwachsene mit Kindern Bücher betrachten, Geschichten hören oder über Bilder sprechen, dann wächst in den Kindern nicht nur die Neugierde auf Geschichten, sondern sie genießen in dieser Zeit auch das Gefühl persönlicher Zuwendung. Dieses Gefühl von Vergnügen, Zuwendung und Wohlbefinden verbinden Kinder ihr ganzes weiteres Leben mit Büchern.

Die Buchstartbücher sind Bücher, die extra für Kleinkinder geschaffen wurden. Material und Inhalt erlauben ein erstes Kennenlernen des Mediums BUCH.

Mittlerweile erreichen Kerstin und Yanik schon fast die 150 cm-Marke auf der Buchstart-Leselatte. Wenn sie heute in die Bücherei kommen, suchen sie ihre Bücher gerne selbst aus. Sie wissen, was sie lesen möchten, was sie interessiert, was ihnen Spaß und Spannung bereitet. Diese Bücher stellen sie uns in einem Video kurz vor:

Kerstin stellt uns die Geschichte „Wolf und die sieben Greislein“ aus dem Buch „Wer fürchtet sich vorm lila Lachs“ von Michael Roher und Elisabeth Steinkellner vor:

 

Yanik stellt uns „Gregs Tagebuch 14 – Voll daneben!“ von Jeff Kinney vor:

 

INFOBOX für Bibliothekar:innen

Aus der Fülle der Buchstart-Materialien können Sie entweder online auf www.buchstart.at/materialien/ auswählen und bestellen oder Sie besprechen die Pläne und den Bedarf für Ihre Bibliothek mit Ihrer Regionalbetreuer:in oder den Ansprechpartner:innen der kirchlichen Fachstellen.

Die Buchstart-Materialien unterstützen Sie auch in mehrsprachigen Ausführungen bei der Arbeit in der Bibliothek, bieten Möglichkeiten für die Gestaltung der Räumlichkeiten und zeigen mit Beispielen auf, wie sie in der Praxis eingesetzt werden können.

BUCHSTART ist lesen von Anfang an.

Kapitel 2: Die Buchstart-Leserezepte

Grundsätzlich kommen Kerstin und Yanik frisch und fröhlich in die Bibliothek, um sich ihre Lieblingslesebücher selbst abzuholen. Doch jetzt ist Schnupfennasenzeit! Wer hustet, niest und vielleicht sogar Fieber hat, geht erst einmal zum Arzt oder in die Apotheke.

Zum Glück wissen Kerstin und Yanik wie gut es tut, wenn Mama oder Papa oder vielleicht der große Bruder eine Kanne Salbeitee kochen und bis zum Auskühlen gemütlich eine Geschichte vorlesen. Beim Aneinanderkuscheln entspannen sich nicht nur die Muskeln, es beruhigt sich auch die Atmung und bereits mit dem Beginn der Geschichte und dem ersten Schluck Tee wird alles ein bisschen besser.
Wer von seiner Ärztin tröstende Worte und ein passendes Rezept bekommt, der kann sich der Heilung seiner Beschwerden meist sicher sein.

Seit diesem Sommer können Ärzt:innen und Therapeut:innen, Gesundheitserzieher:innen und Logopäd:innen in Zusammenarbeit mit Bibliothekar:innen noch mehr für ihre Patient:innen tun: ein Rezept für eine Vorlesestunde zum Beispiel oder für den Besuch in einer Bibliothek. Gegen Vorlage dieser gleichermaßen lustig wie ernst gemeinten Rezepte erwartet die Kinder in der Bibliothek ein kleines Geschenkbuch, Pflaster-Sticker, ein Lesezeichen und ein Sackerl Zwick-Zwack-Tee.

Die Initiative geht von der Bibliothek aus. Im persönlichen Kontakt mit Personen aus dem örtlichen Gesundheitswesen werden Blöcke für „Leserezepte“ verteilt. Vor allem die jungen Patient:innen sollen über diesen Weg mit ihren Eltern in die Bücherei finden. Mit den „Lese-Rezept-Paketen“ des Bibliothekswerkes sind die Bibliotheken gut auf den Besuch vorbereitet.

Kerstin und Yanik können schon lange darauf vertrauen, dass ihnen vorgelesen wird – vor allem, wenn sie krank sind. Die beiden niederösterreichischen Buchstart-Kinder waren von Beginn an mit ihren Familien Besucher:innen in der öffentlichen Bibliothek.

 

 

INFOBOX für Bibliothekar:innen
Die „Lese-Rezept-Pakete“ sind ausgelegt auf 50 Kinder. Sie können direkt beim Österreichischen Bibliothekswerk bestellt werden (Kosten pro Paket: EUR 40,-). Im Rahmen der fünf Hauptregionstreffen werden wir unter allen Besucher:innen fünf „Lese-Rezept-Pakete“ verlosen.

Das „Lese-Rezept-Paket“ enthält:

2 Blöcke mit je 50 Rezepten – diese sollen von der Bibliothekar:in an Mitarbeiter:innen örtlicher Gesundheitseinrichtungen übergeben werden, um dann von den Ärzt:innen, Therapeut:innen etc. an die Kinder verteilt zu werden – WICHTIG: Sie können die Rezepte vorab auch schon mit dem Bibliotheksstempel versehen, damit die Patient:innen in Ihre Bibliothek finden 😊

50 Projektbücher klein „Dr. Maus kommt heut ins Haus“

50 Lesezeichen

3×50 Pflaster-Sticker

50 Päckchen Zwick-Zwack-Tee

50 Papiertaschen

1 Ausmalblock mit 50 Blättern

1 Projektbuch groß „Dr. Maus kommt heut ins Haus“

1 Holzstempel rund – Text: Dr. bib. Mio Maus – Fachmaus für Bibliotherapie

Zu bestellen im Online-Shop des Österreichischen Bibliothekswerkes: www.buchstart.at/materialien

BUCHSTART ist lesen von Anfang an.

Kapitel 3 - Buchstart in der Gruppe

Als Kerstin und Yanik Babys waren, sind ihre Eltern mit ihnen am Arm durch die Regale der Bibliothek spaziert. Sie haben erste Bücher für ihr Kind mit nach Hause genommen und bestimmt auch den einen oder anderen Roman für sich selbst entdeckt.
Doch die beiden BUCHSTART-Kinder sind größer geworden. Bald sind sie selbst in die Bibliothek gegangen. Zuerst noch an der Hand von Mama oder Papa und dann schon alleine.

Mit ihrer BUCHSTART-Tasche haben Kerstin und Yanik nicht nur ein erstes Bilderbuch und Tipps zum Vorlesen bekommen. Für sie gab es auch eine Einladung zum Treffen mit anderen Kleinkindern in der Bibliothek.

BUCHSTART ist der Beginn des Lesens und zugleich der Beginn vieler langjähriger Freundschaften.

Eltern lernen sich kennen und tauschen sich aus über Fragen rund um ihr Kind oder Lesetipps zu den aktuellen Neuerscheinungen.

Gemeinsam mit anderen und vor allem mit dem eigenen Nachwuchs probieren sie in „Schoßkind- oder Mio Maus-Gruppen“ erste Finger-, Klatsch- und Handspielreime. Später bekommen die Eltern Tipps für ausgewählte Vorlesebücher. Mit besonderen Ideen überraschen die niederösterreichischen Bibliotheken auch Stammgäste. Zum Beispiel werden Bilderbücher mit Tablets animiert oder Suchspaziergänge mit dem Kinderwagen durch nahegelegene Gassen mit kindgerechten Geschichten begleitet.

BUCHSTART beginnt beim ersten Besuch in der Bibliothek als Baby und hält im besten Fall ein Leben lang.

 

INFOBOX für Bibliothekar:innen

Die Homepage von Buchstart Österreich hält unter „Konzepte“ bereits einige erste Ideen zur Kontaktaufnahme mit den Jungeltern bereit. Tipps gibt es auch für die Gestaltung von gemeinsamen Treffen. Je nach Größe der jeweiligen Gemeinde und der Ausrichtung der beteiligten Akteure haben sich unterschiedliche Umsetzungsmöglichkeiten entwickelt. Mehr dazu finden Sie auf: Buchstart : mit Büchern wachsen

In Niederösterreich ist BUCHSTART in einigen Bibliotheken schon seit vielen Jahren ein Fixpunkt im Jahresprogramm. Veranstaltungen für Kinder vom Babyalter an werden später abgelöst durch Kooperationen mit Kindergarten und Volksschule, dem Bibliotheksführerschein sowie Experimentiernachmittagen mit der MINT-Box.

Treffpunkt Bibliothek – MINT-Aktionsbox des Bibliothekswerks sowie Treffpunkt Bibliothek – MINT-Forscherpässe – ab sofort erhältlich!

Im Rahmen des Landesbüchereitages am 20.11. werden alle Bibliotheken einen Leitfaden zur Gestaltung von BUCHSTART-Veranstaltungen erhalten. Wir wünschen viel Freude beim Zusammentreffen mit den jungen Familien ihrer Gemeinde und Pfarre und laden Sie herzlich ein, Ihre Ideen mit uns zu teilen, denn …

BUCHSTART ist lesen von Anfang an.